Supervision und Coaching
An Rhein und Ruhr

Supervision

der Blick aus verschiedenen Perspektiven, die kritisch-unterstützende Anregung von außen, der Freiraum für Nach- und Umdenken, für Vorausdenken und das Erkennen von Spielräumen.

Supervision ist praxisorientierte und wissenschaftlich fundierte Beratung von Menschen in der Arbeitswelt. Supervision ist Instrument der Personalentwicklung und wird im Sozial- und Gesundheitswesen, in der Wirtschaft sowie in Verwaltung und Politik eingesetzt.

Supervision

  • unterstützt die Entwicklung von Personen und Organisationen, ihrer Rollen und Strukturen
  • bezieht persönliche, interaktive, organisationsbezogene und gesellschaftliche Aspekte ein
  • bietet Raum für Reflexion, ermutigt zu neuen Sichtweisen und begleitet den Transfer
  • achtet auf  gesundheitsbewusste Arbeitsweise

Mit Fach- und Führungskräften, Teams, Unternehmen und Organisationen wird entsprechend ihres spezifischen Beratungsbedarfs ein Beratungssetting entwickelt: Ziele, Teilnehmende, Prozessdauer, Ort und Kosten werden in einem Erstgespräch vereinbart.

In der Supervision von einzelnen Fach- und Führungskräften steht die Person mit ihrem Beratungsanliegen im Mittelpunkt. Inhalt sind die mitgebrachten Fragestellungen und konkreten Erfahrungen des beruflichen Alltags. Individuelle Anteile in der Gestaltung der beruflichen Rollen können hier im geschützten Rahmen beleuchtet werden.

In der Teamsupervision arbeiten die Teammitglieder oder Arbeitsgruppen an der Gestaltung ihrer Klienten- und Kundenkontakte und/oder an der Wirksamkeit ihrer Kommunikation und Kooperation.

An einer Gruppensupervision nehmen die Teilnehmer*innen aus gleichen oder unterschiedlichen Arbeitsfeldern und Organisationen teil. Im Unterschied zur Einzelsupervision nutzt die Gruppensupervision die Vielfalt der Erfahrungen in der Gruppe für den Lernprozess.

Supervisorische Organisationsentwicklung begleitet Organisationen im Spannungsfeld von Verändern, Bewahren und  Zukunftsfähig-Sein.
Sie nimmt die Auswirkungen von Changeprozessen auf die Organisation als Ganzes in den Blick, fördert die Optimierung von Kooperations- und Kommunikationsprozessen sowie entsprechender Strukturen.

Weshalb nehmen Sie Supervision in Anspruch?

Grundsätzlich können alle Themen aus Ihrem beruflichen Leben Anlass zu Supervision sein. Zum Beispiel, wenn Sie

  • Ihre berufliche Rolle effektiver gestalten wollen
  • sich gestresst, ausgebrannt oder überfordert fühlen
  • Konflikte mit Kolleg*innen klären wollen
  • die Ergebnisse Ihrer Arbeit verbessern wollen
  • Ihre berufliche Karriere bewusst selbst in die Hand nehmen
     

Zum Beispiel, wenn Sie als Führungskraft in Unternehmen und Organisationen

  • die Kompetenzen eines Teams erweitern möchten und neue Handlungsperspektiven entwickeln wollen
  • wahrnehmen, dass Konflikte die Aufmerksamkeit mehr fordern als die eigentliche Arbeit
    die Organisationsstrukturen nicht mehr den Anforderungen Ihrer Kundschaft oder Ihrer Klient*innen entsprechen
  • zukunftsweisende Themen und Veränderungsprozesse gestalten wollen

Was gewinnen Sie durch Supervision?

  • Entlastung und Hilfe in Belastungssituationen
  • Weiterentwicklung Ihrer Stärken, entdecken von Ressourcen
  • Begleitung Ihres persönlichen und beruflichen Entwicklungsprozesses
  • Kritischer Blick auf Sie selbst und Ihr Arbeitsfeld
  • Feedback zu Ihrer persönlichen Wirkung
  • Klärung von kritischen Situationen in der Arbeit mit Kund*innen, Klient*innen oder Kolleg*innen
  • Verbesserung Ihrer Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Erkennen und Vermeiden zukünftiger Probleme
  • Transfer der erarbeiteten Kenntnisse und Erkenntnisse in Ihren Berufsalltag